21. Schwangerschaftswoche

    Heisshunger in der Schwangerschaft
    shutterstock ID 509975218

    Dein Baby wird schlau! Die 21. Schwangerschaftswoche steht ganz unter dem Zeichen der Entwicklung des Gehirns. Für all das brauchst du viel Energie – deine Verdauung macht dir jetzt ganz schön zu schaffen.

    Heißhunger in der Schwangerschaft

    Hast du deinen Mann schon um 1 Uhr Früh wegen Essiggurken und Schokolade zur Tankstelle geschickt? Bei der einen sind es Schokobananen, bei der anderen Leberkäsesemmeln – wenn du nicht zu den wenigen Glücklichen gehörst, die nur Heißhunger auf Orangen verspüren, wirst du wahrscheinlich gerade mit dir selbst und deinem inneren Schweinhund kämpfen. Drei Viertel aller Schwangeren entwickeln mitunter eigenartige Vorlieben, was das Essen betrifft.

    Das kannst du bei Heißhungerattacken tun:

    • Obst und Gemüse: Natürlich ruhig nachgeben, aber für Abwechslung sorgen! Einseitige Ernährung ist besonders in der Schwangerschaft nicht ideal
    • Hamburger: Mit gesundem Gemüse toppen, keine süßen Saucen verwenden, auf Qualität des Fleisches achten, unbedingt durchbraten, nach Möglichkeit mit Vollkornbrot
    • Süßes: Statt Zuckerbomben süße Früchte wie Himbeeren, Erdbeeren oder Bananen mit Honig essen.
    • Chips: Statt der ungesunden Variante aus dem Supermarkt zuhause im Backofen mit ein wenig Olivenöl und Meersalz selber machen oder auf Knabbersachen aus dem Biomarkt umsteigen
    • Brot: Als Vollkorn-Variante unbedenklich

    Außerdem kannst du dich bei einer Heißhungerattacke mit einem Spaziergang oder einem netten Gespräch mit einer Freundin ablenken. Auch das kann vorkommen: Solltest du Gelüste auf Kreide, Wandverputz oder andere Nicht-Nahrungsmittel bekommen, gib deinem Arzt Bescheid, denn es könnte ein Mangel an einem Nährstoff vorliegen.

    Verstopfung während der Schwangerschaft

    Hast du das Gefühl, deine Verdauung spielt verrückt? Das Schwangerschaftshormon Progesteron bringt deinen Verdauungstrakt durcheinander: Es lockert deine Muskeln, wodurch deine Verdauung langsamer abläuft. Außerdem drückt die wachsende Gebärmutter auf deine Verdauungsorgane und beeinträchtigt ihre Aktivität. Verstopfungen sind die Folge.

    Mit diesen Tipps kannst du deine Verdauung in Schwung bringen (und den vielbeklagten Schwangerschafts-Hämorrhoiden verbeugen):

    • Ernährung mit Ballaststoffen: Vollkornbrot, Vollkornpasta, Gemüse und Obst, sowie Trockenfrüchte
    • Viel Flüssigkeit zu dir nehmen, z. B. warme Suppen
    • Weißes Brot, Pasta, Reis vermeiden
    • Kleine Portionen essen
    • Als natürliches Abführmittel Pflaumensaft trinken
    • Regelmäßiger Stuhlgang, nicht zurückhalten
    • Probiotische Lebensmittel wie Joghurts und Soja zu dir nehmen, eventuell probiotische Nahrungsergänzungsmittel verwenden (nach Absprache mit dem Arzt)
    • Wenn Eisen-Ergänzungsmittel deine Verstopfung verstärken, kannst du mit Magnesium entgegensteuern. Es wirkt abführend und nebenbei schlaffördernd und sollte abends eingenommen werden. Sprich mit deinem Arzt/deiner Ärztin über die richtige Dosierung.
    • Bewegung, z. B. mit einem kurzen Spaziergang nach dem Essen, bringt auch den Darm in Schwung.

    Auf keinen Fall solltest du Abführmittel ohne Erlaubnis von deinem Arzt/deiner Ärztin zu dir nehmen, denn nicht alle Abführmittel sind für Schwangere geeignet! Die Nebenwirkungen können dir und deinem Baby schaden.

    Dein Baby in der 21. Schwangerschaftswoche

    21. Schwangerschaftswoche
    shutterstock ID 462378328

    Dein Baby ist jetzt vom Scheitel bis zur Ferse schon ca.
    26-27 cm groß und wiegt ca. 350 Gramm. Es geht rund in deinem Bauch: Dein Baby streckt sich, dreht sich und macht dabei sogar den einen oder anderen Salto! Es übt weiterhin fleißig für das Leben außerhalb deines Bauches. Die aktiven Phasen wechseln sich mit Ruhephasen ab. Dein Baby schläft jetzt so viel wie ein Neugeborenes und richtet sich dabei auf deine Aktivität ein: Ist es laut und hell, ist es munter, denn es kann Geräusche und Licht durch die Bauchdecke wahrnehmen. Es merkt, wenn du isst und wenn du dich schlafen legst. Je regelmäßiger und entspannter du deinen Tag gestaltest, umso besser schläft dein Baby in deinem Bauch. Das braucht es im Moment, denn in der 21. Schwangerschaftswoche steht die Entwicklung des Gehirns im Mittelpunkt.

    Eisenmangel in der Schwangerschaft vermeiden

    Eisenreiche Ernährung
    shutterstock ID 155580209

    Einer der wichtigsten Nährstoffe in der Schwangerschaft ist Eisen – damit solltest du dich im Moment ausreichend versorgen, denn es beeinflusst das Wachstum und die Entwicklung deines Babys, die Funktion der Zellen und Hormone. Außerdem unterstützt Eisen den Sauerstofftransport in den roten Blutzellen. Da sich die roten Blutzellen während der Schwangerschaft vermehren, besteht bei dir jetzt ein größerer Bedarf an Eisen. Durchschnittlich bist du bis in die 20. Schwangerschaftswoche mit deinem Basis-Vorrat an Eisen versorgt, aber ab der 21. Woche kann es sein, dass du das Mineral extern zuführen musst. Dein Arzt/deine Ärztin stellt mittels Blutbefund fest, ob du über die Ernährung oder doch über ein Eisen-Ergänzungsmittel deine Zufuhr erhöhen solltest.

    Wohlfühltipp für die 21. Schwangerschaftswoche

    Ein Geheimtipp, wenn der wachsende Bauch juckt, ist natürliches Weizenkeimöl. Es enthält Vitamin E und Provitamin A und sorgt für die Elastizität der Haut. Es lässt sich tief einmassieren und ist für Mutter und Kind ungefährlich – man kann und soll es während der Schwangerschaft sogar essen! Wenn die Haut bereits Risse zeigt und Schwangerschaftsstreifen entstehen, kann Weizenkeimöl das Hautbild nachträglich verbessern. Dennoch solltest du so früh wie möglich mit dem Einölen beginnen. Je früher in der Schwangerschaft, desto besser!

     

    Wichtiger Hinweis: Wir von welovefamily.at haben diesen Artikel für dich nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch haften wir nicht für die in diesem Artikel erwähnten Informationen und Ratschläge. Bitte wende dich in Zweifelsfällen sofort an deinen Arzt/deine Ärztin oder Hebamme.

    TEILEN