Magen-Darm-Beschwerden: Die besten Hausmittel für Kinder

Kind mit Bauchschmerzen
shutterstock ID 174199571

Magen-Darm-Beschwerden im Kindesalter sind keine Seltenheit, können aber schnell gefährlich werden. Die Gefahr der Austrocknung ist bei anhaltendem Durchfall oder Erbrechen nicht zu unterschätzen. Daher raten wir von welovefamily zu einer ärztlichen Abklärung, wenn sich die Symptome nicht verbessern oder verschlechtern.

 

Hausmittel bei Magen-Darm-Beschwerden für Kinder

Bauchschmerzen

Bei Bauchschmerzen unterstützen Hausmittel wie Kümmeltee (entweder das Kind trinkt den Kümmeltee selbst oder es bekommt den Tee über die Muttermilch), leichte Bauchmassagen mit Öl (und eventuell ätherischen Ölen) im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel, Schüssler Salze Nr.7 oder eine Behandlung mit Bachblüten, wenn das seelische Gleichgewicht in Schieflage geraten ist. Immer gut sind Behandlungen mit Wärme wie einem Kirschkernkissen, das auf den Bauch gelegt wird.

Magen-Darm-Beschwerden/Durchfall

Bei einer akuten Erkrankung wie einem Magen-Darm-Virus muss auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr geachtet werden. Am einfachsten ist kaltes Wasser, aber auch Kräutertees mit Kamille, Fenchen und Anis beruhigen den Bauch. Erkranken Stillkinder an einem Magen-Darm-Virus, sollten sie unbedingt öfter angelegt werden, um für ausreichend Flüssigkeit zu sorgen. Älteren Kindern helfen folgende Hausmittel:

1. Karottensuppe (auch unter Morosuppe bekannt): 1 kg Karotten wird in 1 Liter Wasser 1 Stunde gekocht, dann leicht gesalzen und püriert. Es kann auch ein wenig Reis mitgekocht werden.

2. Schonkost: Zwieback, Soletti, geriebener Apfel – alles, was den Bauch nicht belastet, ist gut. Weitgehend auf Weizen verzichten, sondern lieber Dinkelzwieback oder getoasteten Dinkeltoast verwenden. Auch Kartoffelpüree kann gegessen werden.

3. Heidelbeertee: Eher unbekannt ist der Einsatz von Heidelbeertee, der bei Magen-Darm-Beschwerden gut hilft. Dazu einfach getrocknete Heidelbeeren in kaltem Wasser ansetzen, aufkochen und weitere 10 Minuten köcheln lassen, abseihen und noch warm trinken.

Mehr aus unserer Hausmittel-Serie für Kinder:

Bindehautentzündung: Die besten Hausmittel für Kinder

Schnupfen: Die besten Hausmittel für Kinder

Ohrenschmerzen: Die besten Hausmittel für Kinder

Halsschmerzen: Die besten Hausmittel für Kinder

Husten: Die besten Hausmittel für Kinder

Hausmittel: Schnelle Rezepte für dein Wohlbefinden aus der Aromatherapie

Hausmittel: Stillfreundliche Behandlungsmöglichkeiten für die Erkältungszeit

TEILEN