13 Dinge, die schwangere Frauen nur heimlich machen

Bauch einer schwangeren Frau
13 Dinge, die schwangere Frau heimlich machen

Die Geheimnisse von schwangeren Frauen

Gibt es die 13 Dinge, die Frauen nur heimlich machen, wenn sie schwanger sind? Gerade in der Schwangerschaft macht frau sich ja viele Gedanken. Wird mein Kind gesund sein? Welche Hebamme nehme ich? Wie richte ich das Kinderzimmer ein. Wo schläft das Baby? Welches Babyphone ist das sicherste und strahlungsärmste? Es gibt aber doch so ein paar Dinge, die schwangere Frauen nur heimlich machen. Wer hat bisher noch keine einzige Sekunde seinen Mann für diesen Zustand gehasst und dann alles auf die Hormone geschoben? Auch so eine langweilige Familienfeier muss dann mal wegen Unwohlsein ohne die Schwangere stattfinden. Dafür hat doch jeder Verständnis. Hey Mädels, ganz ehrlich, da geht doch noch mehr. Hier sind 13 Dinge, die garantiert schon einmal jede schwangere Frau mitgemacht hat.

An den Ultraschallbildern orakeln

  • Und dann damit vorm Mann angeben! „Hier, das ist ein Finger! Nein eine Hand! Ach Mist, ich habe es verkehrt herum gehalten!“
  • „Also, ich sehe da eine absolute Ähnlichkeit mit Oma Lina! Oder ist es ein Gollum? Dann ist es doch eher von deiner Seite!“

Essen ohne Ende

  • direkt aus der Packung
  • mit den Händen
  • in großen Mengen
  • und alles durcheinander

Peinliche Dinge lieber googeln, statt den Frauenarzt oder Hebamme zu fragen

  • Werden die Hämorrhoiden ewig bleiben?
  • Wofür war die Folsäure nochmal?
  • Was, wenn ich nicht stillen möchte?
  • Was wenn die Geburt so überraschend kommt? z.B. im Auto
  • Ich würde lieber meine Freundin mit in den Kreißsaal nehmen, geht das?
  • Wie kann ich die Geburt beschleunigen?

Die Schwangerschaft als Ausrede für alles benutzen

  • Ungeliebte Geburtstage (z.B. von der Schwiegermutter) kann man problemlos absagen.
  • Pflichttermine wie Elternabend der größeren Kinder dürfen auch mal geschwänzt werden.

Höchst seriöse Internet-Tests über dein zukünftiges Kind durchführen

  • Wird es ein Junge oder ein Mädchen?
  • Wie groß wird mein Kind später einmal sein?
  • Wie wird mein Kind aussehen?
  • Sieht mein Kind später einem Star ähnlich?
  • Wie viele Kinder werde ich haben?

Alle Schuld den Hormonen geben

  • Ohne Ende weinen
  • Die schlechte Laune
  • Ständigen Fressattacken
  • Die gute Laune, die aber schlagartig ins Gegenteil umschlagen kann

Den Babybauch zweckentfremden

  • als Ablage für Essen benutzen
  • für Unzählige Babybauch-Selfies herrichten
  • den Bauch eingipsen und den Abdruck später im Abstellraum hin und her schieben
  • den Babybauch bemalen und fotografieren

Eigentlich verbotene Sachen essen oder trinken

  • Die Salami auf der Pizza
  • Den Kaffee um wach zu bleiben
  • Cola, weil der dünne Kaffee nicht gewirkt hat

Eine gewisse Gleichgültigkeit entwickeln

  • Was auf den Boden gefallen ist, ist weg! Für immer! Ist halt so!
  • Was hast du gesagt? Ach wird schon nicht wichtig gewesen sein!

Den Mann einfach mal hassen

  • für diesen Zustand
  • und das er so laut schmatzt
  • und das er überhaupt atmet

Den Namen des Kindes schon entschieden haben …. und dann nur noch den Mann schmackhaft machen

  • Und dann die Kunst perfektionieren, ihm im Glauben lassen, das er den Namen ausgesucht hat.
  • Gleiches funktioniert auch bei der Farbe der Tapeten im Kinderzimmer und der Marke des Kinderwagens.

Sich nach den knappen Jeans vor der Schwangerschaft sehnen.

Und sich immer wieder fragen, wie man da je wieder reinpassen soll. Und wie lange man dafür Diät halten muss.

Ein paar sehr „blöde“ und unangenehme Dinge, die fast unvermeidlich sind

  • In die Hose pinkeln beim Niesen, Lachen oder einfach nur so.
  • Pupsen in der Öffentlichkeit und es dann auf jemand anderen schieben.
  • Auf dem Klo beim Drücken Angst haben, dass das Baby mit rauskommet.
  • Immer mal wieder an den Brustwarzen quetschen, ob schon Milch drin ist.
  • Weder Beine noch alles andere unterhalb der Gürtellinie rasieren
TEILEN