Trinktipps für Kinder

Trinktipps für Kinder

Wie ich mein Kind dazu bringe mehr zu trinken

Genügend Trinken ist so unheimlich wichtig vor allem bei Kindern sollte darauf geachtet werden. Auch uns Erwachsenen fällt es oft schwer, genug zu trinken. Egal ob bei heißen Temperaturen oder beim Sport, Trinken muss sein. Ein Flüssigkeitsmangel kann weitreichende Folgen haben. Deshalb folgen heute einige Trinktipps für Kinder, die es dir erleichtern werden deinem Kind das Trinken beizubringen.
**Aufgepasst! Am Ende des Beitrages gibt es auch Infos zu einem gratis Wasserspender-Test für euch!**

Unbedingt beachten

Sollte ein Flüssigkeitsmangel aufgrund einer Durchfallerkrankung, Erbrechen oder Fieber auftreten, ist selbstverständlich sofort ein Kinderarzt aufzusuchen! Da helfen dann auch keine Trinktipps mehr – es droht Lebensgefahr!

Flüssigkeitsmangel und seine Folgen

Chronischer Mangel

  • Verstopfung
  • Trockene und rissige Haut und Schleimhäute
  • Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen

Akuter Mangel

  • Kopfschmerzen
  • Akuter Schwindel mit Blutdruckabfall
  • Überhitzung
  • Schwächegefühl

Wie viel sollte ein Kind pro Tag trinken?

  • Kinder zwischen 1 und 4 Jahren sollten 820 ml pro Tag trinken
  • Kinder zwischen 4 und 7 Jahren sollten 940 ml pro Tag trinken
  • Kinder zwischen 7 und 10 Jahren sollten 970 ml pro Tag trinken
  • Kinder von 10 bis 13 Jahren 1,2 Liter pro Tag trinken

Wasser ist das beste Getränk, um Durst zu löschen

Natürlich ist Wasser das gesündeste und beste Getränk um den Durst zu löschen. Das Wasser sollte für die Kleinen erstmal ohne Kohlensäure und Natriumarm sein.
Nur manche Kinder mögen auch einfach kein Getränk ohne Geschmack. Was dann? Ungesüßte Früchtetees und verdünnte Fruchtsäfte (Verdünnung 3 Wasser : 1 Fruchtsaft) sind da eine gute Alternative und gelten ebenso als Trinktipp.

Zusätzliche Durstlöscher:

  • Eiswürfel
  • Obst wie Melone, Erdbeeren (saisonal) und Apfel
  • Gemüse wie Tomate oder Gurke
  • Suppen
  • Joghurt

Trinktipps, um dein Kind zum Trinken zu bringen

  1. Immer wieder anbieten – jetzt heißt es hartnäckig bleiben
  2. Selbst ein gutes Vorbild für die Kinder sein und häufig TRINKEN
  3. Nicht warten bis die Kinder durstig sind, sondern proaktiv anbieten
  4. Früh in der Kindheit beginnen und immer wieder das regelmäßige Trinken üben
  5. Zum Essen immer etwas zu trinken dazustellen
  6. Immer Trinkreserven für unterwegs dabeihaben
  7. Zur Schule immer eine Flasche mitgeben, die man auch nachfüllen kann
  8. Beim Sport und an heißen Tagen immer wieder eine Trinkpause einlegen
  9. Besondere Gläser benutzen (z.B. in verschiedenen Farben und Formen
  10. Gläser mit Strohhalmen und Schirmchen verschönern
  11. Mit Obstscheiben am Rand dekorieren wie bei einem Cocktail
  12. Eiswürfel evtl.in Tierform oder mit eingefrorenen Fruchtstückchen

Gratis Wasserspender-Test als Trink-Unterstützung

Falls die zuvor genannten Tipps nicht helfen gibt es jetzt auch etwas Tolles zu testen. Und zwar bietet Aqua Alpina jetzt die Möglichkeit einen Wasserspender 1 Woche gratis zu testen!

©Aqua Alpina

Ein paar Vorteile eines solchen Wasserspenders:

  • Kinder lieben es, sich selbst frisches Wasser zu zapfen – da sind süße Getränke sofort vergessen!
  • Heißes Wasser gibt es auf Knopfdruck (natürlich mit Kindersicherung!) – Vorteil auch für die Eltern – Babybrei und Fläschchen kann in Sekunden gemacht werden 🙂
  • Null Zucker, null Kalorien, 100% gesunde Erfrischung!
  • Kinder lernen eine spannende Trinkwasserquelle kennen, bei der sie sich selbst bedienen und erfrischen können

 

** Enthält bezahlte Werbung von Aqua Alpina

 

 

TEILEN