Die Babyparty – Tipps für eine gelungene Feier!

Babyparty Dekoration
shutterstock ID 549832381

Die Geburt eines Kindes ist wohl der beste Grund zu feiern. Wie du eine unvergessliche Babyparty für dich oder eine liebe Freundin planst und organisierst erzählen wir dir hier. Denn mit einigen Spielen, der richtigen Deko, gutem Essen und einem tollen Geschenk wird die Babyparty zur schönsten Einstimmung aufs Mutter-Sein.

 

Der Startschuss: die Gästeliste, ein Termin, ein Ort

Ernenne einen Partyplaner für deine Babyparty. Es ist wohl am einfachsten maximal eine oder zwei Personen als Hauptorganisator auszuwählen, weil dann die Kommunikation am besten klappt. Die Hauptorganisatorin sollte als erstes eine Gästeliste einholen und dann einen guten Rahmen schaffen, wo alle miteinander kommunizieren können (Whats App oder Facebook bieten sich hier hervorragend an). Dann sollte ein gemeinsamer Termin und ein Ort gefunden werden. Viele Frauen ziehen die eigene Wohnung für die Babyparty vor, weil es am gemütlichsten ist. Ein nettes Café oder Restaurant bietet sich aber ebenfalls für solch eine Babyparty an.

 

Deko, Deko, Deko!

Die Dekoration ist das A&O einer Babyparty, um alle in die richtige Stimmung zu versetzen. Ob (Helium –) Luftballons, Girlanden, Wimpeln und passende Becher, Teller und Servietten: alles ist möglich! Wenn das Geschlecht des Babys bekannt ist, dann kann die Party passenderweise in blau oder rosa gehalten werden. Bei Müller, Libro, Freudensprung, Amazon und Co. findet sich eine breite Palette an Babydekorationsartikeln.

 

Spiele rund um Baby und Geburt

Folgende Spiele sind einfach zu organisieren und der Renner bei einer Babyparty:

  • Entbindungstermin erraten: jede/r BesucherIn muss einen Schätz-Termin abgeben, wann das Baby auf die Welt kommen wird. Die Organisatorin hält alle auf einem Zettel fest. Nach der Geburt bekommt der/die Gewinnerin eine Tüte Gummibärchen mit der Post 😊. Auch eine schöne Möglichkeit, um sich nochmal an die gelungene Babyparty zu erinnern.
    Was braucht man dafür? Papier oder Heft, Stifte, Packung Gummibärchen!
  • Babybrei-Kostproben: um die werdende Mami auf die Breiphase einzustimmen, darf sie 4-5 unterschiedliche Babybreis blind verkosten. Lasst die Bald-Mama unterschiedliche Breis kosten, damit es nicht zu einfach ist 😊.
    Was braucht man dazu? 4-5 Gläschen Brei (Gemüse, Fleisch, Obst), 3-4 Löffeln (falls die anderen Gäste an der Verkostung teilnehmen), Servietten, Tuch zum Augenverbinden!
  • Baby – Pantomime: die Organisatorin überlegt sich noch vor dem Start der Babyparty 8-12 Begriffe aus den Themen Schwangerschaft, Geburt und Baby und schreibt sie auf kleine Zettel. Diese werden dann zusammengefaltet und in einen Hut oder eine Schachtel gelegt. Jeder Gast zieht einen Zettel und soll versuchen den Begriff pantomimisch darzustellen. Bei diesem Spiel wird es sicher Gelächter geben 😊. Als Hilfe einige Ideen für Begriffe: Muttermund, Beckenendlage, Mutterkuchen, Mekonium (Kindspech), Kaiserschnitt, Milcheinschuss, Baby-Blues, Wochenbett, Kreuzstich, Hebamme. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Als Belohnung für erratene Begriffe bekommt die werdende Mama Zuckerln oder ähnliches. Was braucht man dafür? Klein geschnittenes Papier, Stifte, Hut, Belohnung!
  • Windeln – Bemalen: mit Filzstiften oder Edding und einer Packung Erstlingswindeln ausgestattet, können neben gemütlichem Tratsch Windeln mit lustigen Sprüchen und Bildern bemalt werden. Was braucht man dazu? Eine Packung 1er Windeln, Stifte!
  • Fotos aus der Kindheit: jeder Gast soll ein Kindheitsfoto mitbringen und der Partystar soll erraten wer auf welchem Foto zu sehen ist. Als Belohnung für richtige Antworten könnten diesmal Schnuller oder Müsliriegel verschenkt werden. Was braucht man dafür? Bilder, Belohnung!
  • Babybodys bemalen: weiße Bodys in Größe 56 und 62 werden mit Textilstiften hübsch bemalt. Was braucht man dazu? Weiße Baumwollbodys Größe 56/62, Textilstifte!
  • Ein Glas voll guter Wünsche: jeder Gast bekommt einige Streifen weißes oder buntes Papier, auf welches individuelle Glückwünsche darauf geschrieben werden. Eine Mischung aus witzigen, liebevollen, kräftespendenden und tröstenden Worten wäre perfekt. Die Streifen werden zusammengefaltet und in ein kleines Vorratsglas gegeben. Daraus kann die Bald-Mama dann jederzeit ziehen und sich freuend an die Babyparty zurückerinnern.

 

Geschenke               

Auch bei den Geschenken ist es sinnvoll die werdende Mama oder ihr Umfeld zu interviewen was noch benötigt und gewünscht wird für das Baby. Gemeinschaftsgeschenke eignen sich besonders für Anschaffungen, die teurer sind. Hier ein paar Ideen für Geschenke für dein perfektes Babyparty-Geschenk:

  • Gutschein für eine Trageberatung: die meisten TrageberaterInnen machen Hausbesuche, was besonders in den ersten Wochen mit Baby ein Riesengeschenk ist. In Ruhe können die Eltern ein großes Sortiment an Tragehilfen durchprobieren und müssen dafür nicht einmal die Wohnung verlassen.
  • Gutscheine für Restaurants und Lieferservice: gutes Essen hebt die Energie und Laune im Wochenbett. Und das ist besonders in der ersten kräftezehrenden Zeit mit kleinem Baby wichtig. Die frisch gebackenen Eltern können so gemütlich vom Bett oder der Couch aus bestellen und bekommen das Essen nach Hause geliefert.
  • Windeltorte: ob gekauft oder selbst gebastelt, eine Windeltorte vereint alle wichtigen Dinge für den Alltag mit Baby: Windeln, Schnuller, Fläschchen, Cremes und meistens ein kleines Spielzeug.
  • Schöne große Stoffwindeln aus Biobaumwolle: denn auch wenn die Bald-Mama schon Stoffwindeln hat, ist der Verbrauch an diesen Spucktüchern nicht zu unterschätzen. Die XXL-Stoffwindeln können auch als Schmusetuch oder dünne Decke verwendet werden. Also sozusagen „Ein Allround-Geschenk“ 😊.
  • Ein besonders nettes und kostengünstiges Geschenk ist eine Geburtskerze, die nach der Geburt angezündet werden kann, um den neuen Erdenmenschen willkommen zu heißen. Dieses Ritual ist auch besonders für Geschwisterkinder schön.

 

Das Wichtigste: gutes Essen!

Bei einer richtig feinen Babyparty muss für köstliches Essen gesorgt sein. Falls sie in einem Lokal stattfindet kann jeder bestellen und falls die Feier in einer Wohnung stattfindet gibt es zwei gute Möglichkeiten

  • Jeder Gast bringt ein Gericht mit, das der Bald-Mama besonders schmeckt! Zusammengestückelt ergibt sich daraus ein Buffet, bei welchem für jeden Geschmack etwas dabei sein wird. Kalte Buffets aus (Nudel-)Salat, Aufstrichen, etwas Gemüse und Obst, einer Käseplatte, frischem Gebäck und einer süßen Nachspeise wie Torte, Cakepops oder Cupcakes kommen besonders gut an.
  • Das Essen wird bestellt! Die Welt des Lieferservice steht euch somit offen und ihr könnt kulinarisch reisen wohin ihr wollt. Das ist vermutlich die einfachste Art der Babyparty-Versorgung.

 

Et voilá, eine unvergessliche Babyparty ist garantiert!

 

TEILEN