Wie du mit Hörbüchern deinem Kind beim Lesen lernen helfen kannst

Shutterstock ID: 342975614

Hörbücher sind nicht nur ideale Begleiter auf langen Autofahrten oder wenn dein Kind krank ist. Sie können auch beim Lesen lernen unterstützen.

Hörbücher sind aber nicht gleich Hörbücher

Während Bibi Blocksberg, Conni, Benjamin Blümchen & Co. eher Hörspiele sind und das Kind in eine andere Welt eintauchen lassen, unterstützen die klassischen Hörbücher, die eher bei Erwachsenen beliebt sind, das Kind beim Lesen lernen. Hörbücher sind akustische Bücher, ohne Musik und Geräusche, sondern sie konzentrieren sich auf den Test und sind schlichter gestaltet. Die Textvorlage wird im Gegensatz zum Hörspiel wortgetreu wiedergegeben. Auf den ersten Blick sind Hörbücher für Kinder also weniger attraktiv als Hörspiele, doch beim Lesen lernen können sie eine große Hilfe sein.

Schwierige Wörter und Sätze, die dem Kind sonst schwer fallen, werden durch den Sprecher unterstützt und gezeigt, wie man es richtig macht. Es geht also wirklich darum, dass das Kind den Text liest, während das dazu gleichzeitig das passende Hörbuch hört.

+++ Das könnte dich auch interessieren +++

Bettnässen: Mutmachende Geschichten und Hörbücher für Kinder

Schulanfang: Die 8 besten Bücher für kleine ABC-Schützen

10 Kinderbuch-Apps im Test – Teil 1

Wie du mit Hörbüchern deinem Kind beim Lesen lernen helfen kannst

Alleine die Tatsache, dass dein Kind beim Lesen nicht alleine ist, sondern als Unterstützung die Stimme des Sprechers hat, ist eine große Motivation. Die Stimme und die Betonung des Sprechers werden zum Vorbild für das eigene Lesen genommen und weil der Sprecher so das Verständnis unterstützt, kann dein Kind Zusammenhänge schneller verstehen. Die Fokussierung auf Schlüsselwörter spielt hier eine zentrale Rolle.

Damit Hörbücher deinem Kind auch wirklich helfen, ist beim Kauf auf ein paar Dinge zu achten:

  • Der Inhalt ist eigentlich egal, hier kannst du dich an den Interessen deines Kindes orientieren.
  • Anders beim Sprecher, der keinen Dialekt haben sollte. Hier kannst du dich an renommierten Sprechern von Kindertexten orientieren, wie etwa Rufus Beck, der Harry Potter gesprochen hat.
  • Wichtig ist auch die Wortgleichheit des Hörbuchs und Buchs.

Natürlich gibt es nicht für jedes Buch ein passendes Hörbuch. Du kannst selbst zum Vorleser werden und entweder dein Kind beim Vorlesen mitlesen lassen, oder du erstellt eine Audioaufnahme, während du das Buch liest. Beides hat denselben Effekt.

Unsere Hörbuch-Empfehlungen

Astrid Lindgren: Geschichten aus Bullerbü

Der Wunschpunsch

Wir pfeifen auf den Gurkenkönig

Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse

Pudding Pauli

Mini feiert Geburtstag

 

Merken

** Diese Artikel enthält Werbung aufgrund von Erwähnungen und Links

TEILEN