Rostbraten auf Wurzelgemüse

Rostbraten auf Wurzelgemüse

Dieses Rezept hat derzeit
31von Usern erhalten.
„halli hallo - na so etwas
schon 31 Kochlöffel“
Vergib einen Kochlöffel

Zutaten

  • 4 Scheiben Rostbraten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Öl
  • 4 EL Bratensaft
  • 2 Karotten
  • 2 gelbe Rüben
  • 2 kl. Sellerie
  • 2 Petersilienwurzeln
  • 1 EL Butter
Sauce:
  • 2 EL Butter
  • 1 kl. Zwiebel (fein geschnitten)
  • 1 Handvoll Wurzelwerk (Karotten, Sellerie, Petersilienwurzel, gelbe Rüben…)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1/2 l Gemüsebouillon/-brühe
  • 1/8 l Schlagobers/-sahne (laktosefrei)
Nockerl/Nocken:
  • 300 g Mehl
  • 60 g Butter (zerlassen)
  • 2 Eier
  • 1 EL Sauerrahm/saure Sahne (laktosefrei)
  • 1/8 l Milch (laktosefrei)
  • Salz
  • 1 EL Butter
  • 3 EL Spinat (passiert)

Zubereitung

Rostbraten auf Wurzelgemüse mit Spinatnocken.

Zubereitung Rostbraten auf Wurzelgemüse:

Für die Sauce Butter aufschäumen, Zwiebel und Wurzelgemüse anbraten. Dann mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Danach die Gemüsebouillon und Obers zugießen, weich kochen und pürieren.
Für die Nockerl Mehl, Butter, Eier, Sauerrahm, Milch und Salz zu einem glatten Teig verrühren. Danach mit einem Löffel Nockerl abstechen und in Salzwasser ca. 2 Minuten kochen. Herausnehmen und abtropfen lassen.
Inzwischen die Butter mit dem Spinat erhitzen, Nockerl dazugeben, durchschwenken und salzen.
Dann den Rostbraten salzen und pfeffern. Das Fleisch im Öl beidseitig kurz anbraten, herausnehmen und das Fett aus der Pfanne gießen. Bratensaft hineingeben, aufkochen und abseihen. Danach das Gemüse in Streifen schneiden, blanchieren und abtropfen lassen, Butter aufschäumen und die Gemüsestreifen darin schwenken und salzen. Rostbraten mit dem Bratensaft, der Sauce, dem Gemüse und den Spinatnockerln anrichten und servieren.


Ernährung bei Laktoseunverträglichkeit

TEILEN