Buchtipp: „Die kleine Hexe geht auf Reisen“

buchtipp

buchtipp Wenn ein Buch in keinem Kinderzimmer fehlen sollte, dann ist es „Die kleine Hexe geht auf Reisen“ von Lieve Baeten. Sie hat mit der Buchreihe zur kleinen Hexe eine Figur erschaffen, die ganz anders ist als andere Hexen- oder Mädchenfiguren: Wild, frech, neugierig, abenteuerlustig. Das Gegenteil zu dem Mainstream-Spielzeug, bei dem Mädchen ja nur hübsch und lieb sein dürfen, frisieren und sich um jemanden kümmern. Eine gruselige Vorstellung, wenn alle Mädchenfiguren nur so handeln würden.

Da kam mir die kleine Hexe gerade richtig. Aber nicht nur ich wurde in ihren Bann gezogen, sondern auch meine Kinder liebten die Abenteuer, die Klappseiten und die große Überraschung im Buch. Schon nach kurzer Zeit konnten sie stellenweise den Text mitsprechen. Besonderes Highlight ist die DVD, die dem Buch beigelegt ist. Eine sehr nette Möglichkeit für ein Bilderbuchkino zu Hause, weil es kein eigentlicher Film ist, sondern eine Bilderbuchbetrachtung mit Vertonung. Und so kurz, dass es auch für jüngere Kinder in Ordnung ist, mitzuschauen.

Obwohl die Bilder, die die Geschichte begleiten recht düster wirken, finden sich in ihnen umso mehr charmante Details. Es ist nicht so, dass die Bilder zum Fürchetn oder Schrecken wären, ganz im Gegenteil. Witzige Elemente lockern die Darstellung auf und es macht auch den Kindern Freude, immer wieder neue Sachen zu entdecken.

 

Wir können das Buch „Die kleine Hexe geht auf Reisen“ nur empfehlen. Von ganzem Herzen.

buchtippbuchtipp

Bildquelle: Oetinger Verlag

TEILEN