Ausflug: Wandern mit Baby und/oder Kleinkind mit Kinderwagen in Wien

shutterstock ID 262921769

Wandern kann man eigentlich immer, oder? Im Frühling ist es besonders schön, wenn alle Bäume und Blumen blühen, im Sommer kann der Schatten im Wald für Abkühlung sorgen, im Herbst verfärben sich die Blätter und es entsteht eine ganz besondere Stimmung und im Winter den Wald im Schnee zu entdecken macht Groß und Klein Spaß.
Wir haben für dich hier die schönsten Wanderungen in und rund um Wien gesammelt: Ob als Familienausflug, Tagesausflug, Wochenendausflug, als Auszeit vom stressigen Eltern-Alltag oder einfach nur als Spaziergang mit dem Kinderwagen oder dem Tragetuch. Wir wünschen dir viel Vergnügen!

 

Was beim Wandern auf gar keinen Fall fehlen darf

Bevor es aber losgeht mit der Wanderung, müssen ein paar Vorbereitungen getroffen werden. Damit du nichts vergisst, haben wir für dich eine Checkliste erstellt, was du auf jeden Fall dabei haben solltest (einiges entfällt natürlich bei Stillbabys):
• Ausreichend Verpflegung für dich und dein Kind: Milchportionen, abgekochtes Wasser, Obststücke, kleine Brote, Maisstangen…….
Genug zu trinken* für dich und dein Baby
• Wechselkleidung, auch für dich!
• Regenschutz für dich und dein Kind
• Sonnenschutz für dich und dein Kind nicht vergessen: Sonnencreme, Sonnenhut, Sonnenbrille
• Wärmende Decke, falls es doch einmal kühler wird
• Windeln
Erste-Hilfe-Set* für kleinere Verletzungen und Schürfwunden
Schnitzmesser* wenn du schon ein älteres Kind dabei hast
• Wenn du mit Kleinkind unterwegs bist, dann nimm ein Stoffsackerl für die gesammelten Schätze mit

 

Wandern mit dem Baby – wann darf es losgehen?

Im Prinzip gleich. Dem Baby ist es egal, ob es durch die Stadt oder den Wald getragen wird. Hauptsache, die Versorgung stimmt. Wann die erste Wanderung stattfindet, entscheiden also die Eltern und wann sie sich wieder fit dafür fühlen. Für Babys sind Tragetücher* die beste Möglichkeit bei einer Wanderung transportiert zu werden, aber auch Bauchtragen können eine gute Alternative sein. Erst wenn das Baby sicher und selbständig sitzen kann, sollte es in einer Kraxe* auf dem Rücken getragen werden. Eltern fragen sich oft, wie lange sie mit ihrem Baby unterwegs sein dürfen: So lange sie wollen und sich wohlfühlen. Längere Touren sind mit einem Baby sogar noch einfacher als mit einem Kleinkind, das dann auch selbst laufen möchte.

 

Die 10 schönsten Routen zum Wandern mit Baby und/oder Kleinkind in Wien

Ein Ausflug ins Grüne ist ein Ausgleich zum Eltern-Alltag, den viele Familien gerne genießen. Um die Natur zu genießen, muss man nicht erst eine lange Anreise auf sich nehmen, sondern es gibt in Wien die „Stadtspaziergänge“, die Wandern mit dem Kinderwagen oder mit dem Baby in der Trage ermöglichen. Wir haben uns die Routen einmal angesehen:

wandern baby

Stadtspaziergang mit Kinderwagen im Augarten

Der Augarten im 2. Bezirk ist ein beliebter Treffpunkt für Familien: Spielplätze laden zum Verweilen ein, großzügige Grünflächen zum Picknicken, lange Alleen zum Träumen und zwei markante Flaktürme zum Entdecken. Besonders für junge Kinder ist der Augarten ein guter Einstieg ins Wandern, da die Weglängen variiert werden können und die Route nicht länger als eine Stunde braucht. Für heiße Tage im Sommer gibt es nicht nur viele Schattenplätze und einen Spielplatz im Schatten, sondern auch ein Kinderfreibad. Ältere Kinder dürfen auch mit Fahrrad oder Roller unterwegs sein.

Stadtspaziergang mit Kinderwagen im Prater

Wer bei Prater gleich an Riesenrad und Würstelbuden denkt, muss noch viel entdecken, denn hinter dem Vergnügungspark warten rund 6 Millionen m2 Wald, Wiese und Wasser.
Besonders für Winterausflüge ist der Prater auch geeignet, denn der Rodelhügel auf der Jesuitenwiese wird beschneit!
Die ganze Praterrunde ist für junge Kinder sicher noch zu lange, aber den Weg bis zur Jesuitenwiese und die Aussicht auf einen großen Spielplatz und eine Wiese zum Austoben lassen auch junge Kinderbeine weitergehen. Im Herbst übrigens ein guter Tipp, wer viele Kastanien sammeln möchte! Ältere Kinder dürfen auch hier mit dem Fahrrad unterwegs sein.

Stadtspaziergang mit Kinderwagen im Laaer Wald

Das rund 40 Hektar große Erholungsgebiet im 10. Bezirk bietet einen schönen Wald, Wiesen zum Picknicken, einen Teich und Spielplätze für die kleinen Besucher. Mittendrin versteckt sich der Böhmische Prater, der mit einem kleinen Riesenrad, Autodrom und dem Kasperl für Unterhaltung sorgt.
Erreichbar ist der Laaer Wald von der Bushaltestelle Langsulzgasse über die Löwygrube.
Kinder kommen bei dieser Stadtwanderung auf ihre Kosten: zwei Spielplätze, ein Teich zum Tiere beobachten, Wiesen zum Laufen und Toben und Rodelmöglichkeiten im Winter in der Löwygrube. Kostenpflichtige Angebote im Böhmischen Prater können mit dem Ausflug verbunden werden. Fahrrad fahren ist erlaubt, allerdings für geübte Fahrer empfohlen.

Stadtspaziergang mit Kinderwagen im Lainzer Tiergarten

Der Lainzer Tiergarten mit seinen Bächen, Hügeln, Wäldern und weiten Wiesen lädt zum Entspannen und Erholen ein. Mehrere Tore sind öffentlich gut erreichbar und so auch für den Kinderwagen tauglich. Unbedingt genug Proviant einpacken, denn eine Einkehrmöglichkeit gibt es nicht. Die ganze Route dauert schon gut zwei Stunden, daher unbedingt einen Kinderwagen oder eine Tragemöglichkeit mitnehmen.
Für Kinder gibt es nicht nur kleinere Spielplätze und einen zugänglichen Bach, sondern es können auch freilaufende Tiere beobachtet werden. Fahrräder sind im Lainzer Tiergarten verboten.

Stadtspaziergang mit Kinderwagen zur Mostalm

Die Strecke von der Sophienalpe zur Mostalm in 1140 Wien ist ideal für ein paar erholsame Stunden in der Natur. Der Weg von dem Restaurant bei der Sophienalpe zur Mostalm ist beschildert und recht kurz, sodass auch junge Wanderanfänger mit der Strecke nicht überfordert sind.
Bei der Sophienalpe können Kinder auf einer Schaukelwiese spielen und bei der Mostalm gibt es einen Spielplatz. Fahrradtauglich ist die Strecke nicht.

Stadtspaziergang mit Kinderwagen im Dehnepark/Steinhofgründe

Eine besonders nette Route, die vor allem bergab führt, ist die Route durch die weiten Wiesen der Steinhofgründe mit einem tollen Spielplatz beim oberen Eingang hinter der Feuerwache, die dann in den bewaldeten Dehnepark weiterführt und dort endet.
Für jüngere Kinder sollte auf jeden Fall ein (geländegängiger) Kinderwagen mitgenommen werden, da es an manchen Stellen etwas holprig ist und steil bergab geht. Unterwegs können sich die Kinder auf Spielplätzen austoben, durch die hohe Wiese laufen, Kletterbäume bezwingen oder im Dehnepark im Bach ein wenig plantschen.

Stadtspaziergang mit Kinderwagen im Schwarzenbergpark

Der Schwarzenbergpark im 17. Bezirk ist ein Ausflugsziel für jedes Wetter: Ob Sonne, Regen oder Schnee: Wandern, Rodeln, ein Nachmittag auf dem Spielplatz – (fast) alles ist möglich. Und er ist ein beliebter Treffpunkt unter Mamis, weil sie dort alles finden, was sie brauchen: Erholung, Spaß, eine Einkehrmöglichkeit und eine gute Route für Kinderwägen. Erreichbar ist der Schwarzenbergpark an der Endstation der 43er-Linie (Neuwaldegg) mit einer Jausenstation. Dort ist auch gleich ein großer Spielplatz neben dem Bach, den Kinder sehr lieben. Im Winter ist neben dem Rodelhügel noch interessant, dass es eine Langlaufloipe gibt, die auch schon von Kindern gegangen werden kann.

Stadtspaziergang mit Kinderwagen im Pötzleinsdorfer Schlosspark

Der Ptzleinsdorfer Schlosspark im 18. Bezirk mit seinen schönen Wegen, den weiten Wiesen, dem großen Spielplatz und dem Streichelzoo bietet wirklich alles, was Familien für einen gelungenen Ausflug brauchen. Auch wenn die Wanderung zuerst recht steil beginnt, wird die Mühe am Rückweg mit zwei Teichen, dem Lusthaus und einigen Statuen belohnt. Die Runde braucht gut eine Stunde und ist ein asphaltierter Weg, der sich für Kinderwägen gut eignet.

Stadtspaziergang mit Kinderwagen im Donaupark

Im 22. Beirk zählt der Donaupark zu einem der beliebtesten Treffpunkte für Familien, denn Langeweile kommt hier bestimmt nicht auf: Blumenbeete, ein Motorik-Parcours, Spielplätze ein Teich und ein kleiner Zug, der quer durch den Donaupark fährt, machen den Ausflug zu einem Spektakel für Groß und Klein. Für Kinder in ideales Ausflugsziel, weil es viel zum Sehen und Entdecken gibt. Fahrräder sind übrigens erlaubt.

Stadtspaziergang mit Kinderwagen in der Oberen Lobau

Das Nationalparkhaus ist der Beginn der Wanderung, wo nicht nur ein schöner Spielplatz liegt, sondern auch viele Wege in die Au-Landschaft führen. Besonders der etwa 3km lange Naturlehrpfad Obere Lobau ist für Familien zu empfehlen: Zuerst führt er durch den Wald, dann durch Wiesen und Äcker. Mit dem Fahrrad ist diese Route eine schöne Tour, für jüngere Kinder unbedingt einen Kinderwagen oder eine Trage mitnehmen. Wiesen, Tierspuren, ein Spielplatz, ein Teich und Picknicktische lassen diesen Ausflug perfekt für Familien werden.

Weitere Wanderziele in Wien für die ganze Familie

• Schmetterlingspfad am Cobenzl
• Wanderung auf den höchsten Berg von Wien, dem Hermannskogel
• Planetenwanderung entlang des Lainzer Tiergartens
• Wiener Wasserweg rund um die Alte Donau
• Napoleon Rundwanderweg auf historischen Pfaden

 

Buchtipps „Wandern mit Kindern“*

 

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate Links, die mit dem Partnerprogramm von Amazon zusammenhängen.
Diese dienen zur Orientierung und schnellem Finden der Produkte und werden je nach Erfolg mit einer Provision ausgezahlt, falls diese genutzt werden.
Ihr könnt die Produkte natürlich auch woanders kaufen.

Merken

Merken

Merken

TEILEN