Schlafstörungen – Selbsthilfe mit Ayurveda & Yoga

Yoga Baum
shutterstock ID 662147959

Du tust dir schwer beim Einschlafen? Oder wachst oft mitten in der Nacht auf und kannst nicht mehr einschlafen? Die beiden Wissenschaften Ayurveda und Yoga sind zwar uralt, können uns aber aktuell wie eh und je Lösungsansätze zu diesem Thema liefern.

Womit du dir selbst helfen kannst:

Den rastlosen Geist beruhigen

Warme Ölmassagen (Abhyanga) die unser Nervensystem beruhigen; Entspannungstechniken wie Progressive Muskelentspannung und Yoga Nidra; Atembeobachtung und Meditation; beruhigende Atem- und Yogaübungen (Vorwärtsbeugen, Fokus auf Balance und Füße; alle Übungen mit Ruhe und Langsamkeit)

 

Den Tag bewusst abschließen

Gute-Nacht-Rituale wie z.B. Tagebuch schreiben, warmes Fußbad, Lesen,…

 

Hausmittel aus der ayurvedischen Heilkunde

  • Schönes für die Augen: Spaziergänge an der frischen Luft, sauberes/aufgeräumte Schlafzimmer
  • sanfte Musik: Entspannungsmusik, Schlafhypnose
  • beruhigende Düfte: Aromatherapie: Lavendelöl, Muskat, Rose, Melisse
  • süßer Geschmack für süße Träume: warme Milch mit Honig, warme Gewürzmilch: Ingwer, Kardamom, Kurkuma, Muskatnuss; warme Milch mit Mandelmus und Muskat; Kräutertees (Baldrian, Hanfblüten, Mohn, Kamillen, Lavendel, … ), reife Banane mit Kreuzkümmelpulver als „Abendsnack“, Ashwagandha
  • Balsam für die Haut = Balsam für die Seele: Ayurvedische Massagen mit schlaffördernder Wirkung

 

Unser Tipp: Melde dich bei Angelika und Stefan, wenn du herausfinden willst, welche „Bioenergien“ in dir vorherrschen und was du individuell für dich tun kannst! Sie bieten Workshops zu diesem Thema an.

 

Stefan Fink und

Angelika Wukovits

 

TEILEN