Der Mond feiert ein Fest

Die kleine Lena setzte sich auf ihr Bett und wartete auf ihre Mutter, so wie jeden Abend. Mit müden kleinen Augen sah sie aus dem Fenster und suchte den Mond, der gerade begann, in ihr Zimmer zu scheinen. Doch als sie ihn erblickte, hielt sie vor lauter Staunen die Luft an. Alle Sterne rund um den Mond strahlten in bunten und leuchtenden Farben. Sie sahen aus wie kleine Luftballone, die den Mond schmückten.
Lena rieb sich die müden kleinen Augen und sah sich den Mond noch einmal genauer an. Sie hatte das Gefühl, dass der Mond sich bewegte und als sie ganz leise war, hörte sie eine Stimme, die mit ihr redete. „Hallo, Lena. Ich bin der Mond. Jeden Abend schaue ich durch dein Fenster und freue mich, wenn du in deinem Bett liegst und schläfst. Heute feiern wir aber ein Fest und ich würde mich freuen, wenn du mit feierst. „Oh ja, gerne“, erwiderte Lena. „Ich schicke dir einen von meinen bunten Sternen und lasse dich abholen. Du kannst ganz bequem von deinem Fenster aus aufsteigen“, erklärte ihr der Mond.
Kurz darauf erschien ein leuchtend blaues Licht an ihrem Fenster. Lena packte ihren Lieblingsteddy, schob das Fenster hoch und kletterte auf den freundlich grinsenden Stern. Kaum hatte sie sich hingesetzt, begann schon die Fahrt zum Mond. Umso näher sie kam, umso größer wurden ihre Augen. Auf dem Mond standen lange Tische auf denen viele Getränke und leckeres Essen stand. Dazwischen saßen, standen und sprangen viele Kinder. Die einen waren älter als sie, aber auch kleinere konnte Lena entdecken.
„Da staunst du, gell“, hörte sie den Mond sagen. „Ich habe alle Kinder eingeladen, die ich jede Nacht besuche. Jetzt können wir gemeinsam ein tolles Fest feiern und dann bringen euch meine Sterne wieder nach Hause“. Lena verbrachte eine aufregende Zeit mit den anderen Kindern und wollte eigentlich noch gar nicht gehen, als der blaue Stern sie wieder bat aufzusteigen.
Zu Hause angekommen legte sie sich schnell wieder ins Bett, damit keiner etwas merkte. Als sie noch einmal aus dem Fenster sah, war sie sich sicher, dass der Mond ihr zu zwinkerte.

TEILEN