Ziemlich viele besondere Momente Bis zur Einschulung

Familie
Familie

Ziemlich viele besondere Momente

Bis zur Einschulung

Der Schulranzen-Kauf

Ich kann es zwar immer noch nicht glauben. Aber es muss wohl stimmen. Mein Kind geht ab dem Sommer in die Schule.

Im Februar ging es schon mit den Schulranzen-Wochen los. Viele Kinder hatten schon ihre Schulranzen schon lange vor dem Schulanfang bekommen. Ich bin bei so was ja immer ziemlich verpeilt. Und denke da nicht sofort dran. Aber als eine Freundin mir erzählte, das jetzt der richtige Zeitpunkt wäre, machten wir uns auf den Weg. Eins war aber auch mir klar.  Ein Schulranzen, der muss anprobiert werden und wird nicht im Internet bestellt. Und da meine Maus ja ziemlich schmal und klein ist, war das sehr wichtig.

Im Fachgeschäft wurden wir auch wirklich gut beraten. Meine Tochter probierte verschiedene Modelle, eins saß optimal. Bei der Farbe und dem Motiv durfte sie selber entscheiden. Aber ich kenne ja meine Tochter. Wir hatten beide den gleichen ins Auge gefasst.

Eins so nebenbei. Diese Schulranzen sind verdammt teuer. Mit so hohen Preisen hatte ich auch nicht gerechnet. Wer soll denn das noch alles bezahlen?

Die Schuleignungs-Untersuchung

Vor dieser Untersuchung hatte ich echt Angst. Denn meine Tochter kann auch mal eine ganze Untersuchung verweigern und komplett gar nichts machen.  Das wäre der absolute Super-Gau gewesen. Deshalb habe ich oft mit ihr über diese Untersuchung gesprochen und ihr erklärt, was dort gemacht wird. Habe eine kleine Belohnung versprochen. Zack, klappte alles. Sie hat super mitgemacht. Sie wurde für schulfähig befunden. Dem Himmel sei Dank.

Die Entwicklungs-Gespräche im Kindergarten

2 Mal im Jahr stehen die Entwicklungsgespräche mit den Erzieherinnen im Kindergarten an. Eigentlich immer ganz lockere Gespräche in netter Atmosphäre. Nur beim letzten Gespräch hatte ich doch so ein wenig Nervenflattern. Wie schätzten die Erzieherinnen meine Tochter ein? Aber da war meine Nervosität auch völlig unbegründet. Auch sie waren der Meinung, dass sie schulreif war und sich toll entwickelt hatte.

Die Kleiderauswahl

Shopping mit meiner Tochter macht einfach riesig Spaß. Da sind Mama und Kind sich immer einig. Natürlich sollte es auch zur Einschulung ein besonderes Outfit geben. Meine Tochter ist nur nicht unbedingt ein Kleider-Mädchen. Sie ist eher ein bisschen burschikoser. Sie trägt am liebsten Reithosen und Gummistiefel. Das konnte ich ihr glücklicherweise ausreden. Auch wussten wir ja nicht wie das Wetter wird. Eine schwierige Sache. Wir einigten uns auf zwei Outfits, der jeweiligen Wetterlage angepasst.

Der Friseurbesuch

2 Wochen vor der Einschulung ging es zum Haare schneiden. Meine Tochter sagte ihren Standard-Spruch auf. Nur Pony und die Spitzen schneiden. Hinter ihrem Rücken zeigte ich der Friseurin die Länge der Spitzen an. 5 cm sind runtergekommen und die kleine Maus hat es noch nicht einmal bemerkt. Auch Mamas Haare wurden geschnitten, aber ich spiele ja nur eine Nebenrolle.

Der Schnupper-Tag in der Schule

Genau genommen gab es davon zwei. Einen Tag fuhren die angehenden Schulkinder mit den Erzieherinnen des Kindergartens in die Schule. Meine Kleine war restlos begeistert. Ein toller Tag für die Kinder.

Der andere Schnupper-Tag war interessanter für mich. Denn an dem Tag wurde die Klasseneinteilung bekannt gegeben. Es ist ja so, manche Lehrerin wünschte ich mir nicht. Und auch so manches Kind mit Mutter war nicht so mein Favorit. Aber es lief perfekt. Sie kam in die Klasse ihrer Freundin mit der Wunsch-Klassenlehrerin. Super gelaufen. Deswegen hatte ich schon ein paar schlaflose Nächte verbracht.

Jede Mutter hat da so ihre eigenen besonderen Momente. Jeder Moment ist besonders, wenn er im Herzen fest verankert ist.

Ich bin mir sicher, es wird noch ganz viele besondere Momente im Schulleben meiner Tochter geben.

Ich halte euch auf dem Laufenden. Versprochen!

 

TEILEN