Städtereisen mit Kindern – 10 Tipps

(c) Shutterstock ID 160628210

So eine Städtereise mit Kindern kann ganz schön anstrengend werden, nicht nur für die Eltern sondern auch für die Kleinen. Mit ein paar hilfreichen Tipps kann man sich das Leben allerdings erleichtern und somit die Reise in vollen Zügen genießen.

Städtereisen mit Kindern – 10 Tipps

  1. Beachtet die Jahreszeit – Winter und Sommer können schnell sehr unangenehm werden. Am besten sind Städtetrips im Frühling oder Herbst. Hier ist das Klima angenehm und man hat nicht mit Kälte oder Hitze zu kämpfen.
  2. Achtet auf die Lage des Hotels. Selbstverständlich sollte das Hotel zentral gelegen sein. Hotels in der Nähe von Touristenattraktionen sollten allerdings vermieden werden. Hier kann es am Abend bzw. in der Nacht schon mal sehr laut werden.
  3. Noch ein Tipp zum Hotel. Voll- und Halbpension muss beim Hotel gar nicht inkludiert sein. Fürs Essen müsst ihr dann doch jedes Mal eure Tour unterbrechen. Vielleicht gibt es ja ein Zimmer mit einer kleinen Kochgelegenheit, das wäre dann natürlich umso besser.
  4. Planung ist gut, Spontanität ist besser. Wenn man mit Kindern unterwegs ist sollte man keine allzu anstrengenden und ausgetüftelten Touren planen. Natürlich macht es Sinn sich zuvor zu erkundigen, was es gibt und was man sehen möchte, dennoch sollte man Zeitpuffer für etwaige Änderungen einplanen.
  5. Wenn es für mehrere Tage weggeht, solltet ihr euch überlegen, ob ihr den Trip nicht mit etwas Entspannung oder Kinderspaß verbinden könnt. Zum Beispiel einem Strandtag oder einem Freizeitpark für Kinder. Auf die Dauer kann die Großstadt für Kinder sonst ziemlich anstrengend bzw. uninteressant werden.
  6. Bestellt Tickets für touristenüberlaufene Orte im Internet vor. Es gibt zahlreiche Websites, die es ermöglichen Tickets schon im Vorhinein zu kaufen. Das spart Zeit und meist auch Geld. Vor allem aber spart es Nerven, denn mit solchen Tickets lassen sich lange Schlangen beim Eingang meist problemlos überspringen.
  7. Erkundigt euch schon im Vorhinein nach guten Restaurants. Wenn der Hunger erst mal da ist, ist es zu spät und meist ist das Essen dann entweder nicht gut oder einfach viel zu überteuert.
  8. Nehmt euch für die Reise eine Tasche zum Umhängen mit. Gerade in Großstädten gibt es etliche Taschendiebprofis. Mit einer Tasche zum Umhängen könnt ihr einen Diebstahl zumindest in den meisten Fällen verhindern, vor allem, wenn ihr die Tasche nach vorne hin trägt und so immer einen Blick darauf habt.
  9. Weil auch Kinder im Großstadtgetümmel ganz schnell verloren gehen können, empfiehlt es sich, sie in irgendeiner Weise zu “markieren”. Ihr könnt euch unsere Notfallkarte downloaden, die könnt ihr dann mit eurer Telefonnummer beschriften. So habt ihr zumindest ein bisschen Sicherheit, wenn dann doch mal wirklich was schief gehen sollte.
  10. Zuletzt empfiehlt sich noch sein Kind von Anfang an auf die Reise vorzubereiten und vor allem mit einzubeziehen zum Beispiel durch Zeigen von Fotos oder Videos. So kann auch dein Kind Vorfreude empfinden.

 

TEILEN