Smoothies für die tägliche Portion Vitamine – Schmeckt garantiert jedem Kind!

Der Begriff Smoothie ist ein aus den USA stammendes Kunstwort, das erstmalig im Jahr 1904 in einem Wörterbuch zu finden war. Danach war ein Smoothie eine redegewandte, manierliche Person. Der Begriff muss schon länger im allgemeinen Sprachgebrauch der Nordamerikaner in Anwendung gewesen sein. Die Verbindung des Wortes Smoothie zu einem Getränk etablierte sich jedoch erst in den 80er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts.
Heute wird unter einem Smoothie ein Getränk verstanden, dass aus ganzen Früchten und Gemüse durch Pürieren, pressen oder mixen bzw. in Kombination dieser Techniken hergestellt wird.

Smoothies sind nicht ohne Grund gerade in den letzten Jahren in der Beliebtheitsskala der Erfrischungsgetränke ganz nach oben geklettert. In einem echten Smoothie finden sich nur 100 % frische und natürliche Zutaten, nichts anderes.

Smoothies – Die gesunde Alternative zu fertigen Säften

Damit stellen Smoothies eine Alternative zu den Unmengen unterschiedlicher Getränke dar, die von der Industrie angeboten werden und deren Inhaltsstoffe zumindest teilweise als durchaus fragwürdig zu betrachten sind. Vor allem der hohe Anteil an Industriezucker oder auch Zuckerersatzstoffen sowie Konservierungsmitteln oder künstlichen Farbstoffen und Aromen in diesen Produkten machen aufgeklärte Menschen besorgt darüber, was sie und auch ihre Kinder denn eigentlich täglich zu sich nehmen. Natürlich hat sich auch die Nahrungsmittelindustrie auf den Trend zu einer natürlicheren Lebensweise eingestellt und bietet Smoothies im Supermarktregal als Fertiggetränk an. Auch wenn verschiedene Tests von Verbraucherportalen aufzeigen, dass sich der überwiegende Anteil der Smoothie-Produzenten daran hält, keine Zusatzstoffe in das Getränk einzubringen, bleibt der hohe Verlust an Vitaminen durch die industrielle Verarbeitung. Denn schon nach ein paar Tagen im Regal reduziert sich der Vitaminanteil im Smoothie erheblich und gerade Fertig-Smoothies werden in ihren Zutaten hauptsächlich nach deren bestmöglicher Verarbeitung zusammengestellt. Dadurch reduziert sich die Frucht- und Gemüsevielfalt natürlich erheblich. Ein echter, wirklich gesunder und zugleich leckerer Smoothie wird aus diesem Grund besser frisch zubereitet und auch frisch getrunken.

Das Schöne an einem Smoothie ist nicht allein sein gesunder Inhalt, sondern mindestens genauso die freie Wahl der Zutaten. Obst und Gemüse aller Art können je nach Geschmacksvorlieben des Kindes beliebig miteinander kombiniert werden. Die Auswahlliste könnte so lang sein wie der Inhalt eines Lexikons für Obst und Gemüse, wobei sich natürlich die in Deutschland am häufigsten angebotenen Obst- und Gemüsesorten anbieten. Dazu gehören unter anderem:

• Äpfel mit Schale
• Birnen mit Schale
• Bananen
• Mangos
• Zitronen
• Orangen
• Erdbeeren
• Kirschen, entkernt
• Pflaumen, entkernt
• Brombeeren
• Himbeeren

• Spinat
• Mangold
• Weizengras
• Rucola und weitere Blattsalate
• Broccoli
• Blumenkohl
• Karotten
• Tomaten
• Paprika

Dies sind nur ein paar Beispiele einer Vielzahl weiterer möglicher Zutaten für den Smoothie nach eigenem Geschmack.

Im Grunde genommen ist die Zubereitung eines Smoothies eine denkbar einfache Angelegenheit. Je nach Art der Zutat wird diese durch Entkernen oder Schälen vorbereitet und anschließend wird alles in den Mixer gegeben. Dieser verrichtet nun seine Arbeit, bis aus Früchten und Gemüse ein cremiges Getränk wird. So richtig Spaß macht die Sache, wenn sich der Smoothie-Fan zur Zubereitung einen professionellen Blender mit ordentlich Leistung zulegt, der vor allem für eine feine und cremige Konsistenz sorgt. Herkömmliche Küchenmixer können dank vielfältiger Früchte mit unterschiedlicher Festigkeit schon einmal an die Grenzen der Belastbarkeit kommen, was dazu führt, dass das Ergebnis teilweise nicht so richtig befriedigend ist.

Rezeptvorschlag für einen lecker-frischen Smoothie

Es werden benötigt:

• 1 kleine Ananas
• 250 ml Soja-Drink (1,2 % Fett, gut gekühlt)
• 200 ml Kokosmilch (1,9 % Fett, ebenfalls gut gekühlt)
• 2 TL gehackte Pistazienkerne
• Eiswürfel

Die Ananas schälen und vierteln, zwei schmale Spalten abschneiden und auf die Seite legen, den Rest der Ananas würfeln. Danach die Ananaswürfel, die Soja- und die Kokosmilch zusammen mit den Eiswürfeln in den Blender und gut durchmixen. Anschließend zwei Gläser mit dem leckeren Getränk befüllen und mit den Ananasscheiben sowie den gehackten Pistazienkernen garnieren, servieren und genießen.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

TEILEN