32. Schwangerschaftswoche

    Mutterschutz in Österreich
    shutterstock ID 190732964

    „Bye, bye, Büro!“ In der 32. Schwangerschaftswoche tritt bei vielen werdenden Müttern der Mutterschutz in Kraft. Jetzt hast du Zeit und Ruhe, um dich optimal auf dein Baby vorzubereiten und die Erstausstattung zu besorgen.

    Mutterschutz in Österreich

    Bekommst du ein Baby, darfst du in Österreich 8 Wochen vor dem errechneten Geburtstermin nicht mehr arbeiten. Während des Mutterschutzes bekommst du von der Krankenkasse Wochengeld, dein Arbeitgeber zahlt keinen Lohn/kein Gehalt mehr. Das Wochengeld soll dir helfen, keine finanziellen Einbussen zu erleiden, während du keiner Beschäftigung nachgehen kannst. Der Mutterschutz gilt unabhängig von Staatsbürgerschaft, Dauer des Arbeitsverhältnisses und Länge der Arbeitszeit. Er tritt also z. B. auch in Kraft, wenn du Teilzeit beschäftigt warst.

    Kommt dein Kind VOR dem errechneten Geburtstermin auf die Welt, verlängert sich der Mutterschutz nach hinten: Die fehlenden Tage werden an die Schutzfrist NACH der Geburt angehängt. Ausgenommen vom Mutterschutz sind selbstständig erwerbstätige Frauen in Gewerbe, Land und Forstwirtschaft. Sie haben jedoch Anspruch aus dem Versicherungsfall Mutterschutz.

    Erstausstattung fürs Baby: Kleidung fürs Neugeborene

    Erstausstattung fürs Baby
    shutterstock ID 695878504

    Wie aufregend: Bald zieht ein kleines Baby bei euch ein und will nicht nur gefüttert und gebadet, sondern auch angezogen werden! Und wie entzückend sind die kleinen Outfits! Babykleidung beginnt bei Größe 50 – Söckchen gibt es ab Größe 12. Bevor du jetzt die nächste Babyboutique leer kaufst, denk daran, dass ein kleines Baby gerade in den ersten Wochen schnell wächst. Die erste Größe passt nur kurz und du musst schon in die nächsten Bodys und Strampler investieren. Welche Größe dein Baby braucht, wenn es auf die Welt kommt, ist auch sehr individuell. Du kannst aufgrund der letzten Ultraschalluntersuchung schätzen, ob du eher kleiner oder größer kaufen sollst, trotzdem kann es passieren, dass nichts passt! Deshalb solltest du immer gleich unterschiedliche Größen zuhause haben. Unser Tipp: Jetzt zahlt sich Second Hand wirklich aus! Leih dir bei Freundinnen mit größeren Kindern die Erstausstattung aus, oder shoppe Neugeborenen-Basics bei Kleiderkreiseln im Internet.

    Ein Neugeborenes braucht nicht viel, aber diese Basics solltest du für die erste Zeit auf jeden Fall vorbereiten:

    Tipp: Alle Kleidungsstücke vor Gebrauch waschen und keinen Weichspüler verwenden, denn dein Baby könnte allergisch auf die Inhaltsstoffe reagieren.

    Erstausstattung Neugeborenes – Kleidung 
    • 6-8 Bodys, mit oder ohne Arm (je nach Jahreszeit) (Gr. 50, 56, 62), am besten Wickelbodys, die nicht über den Kopf gezogen werden müssen, keine Knöpfe am Rücken haben, und sehr leicht auf und zugehen, auch mit einer Hand!
    • 6-8 Höschen oder Leggings/Strumpfhosen mit oder ohne Fuß als Kombi zum Body
      (Gr. 50, 56, 62)
    • 4-6 Strampler mit oder ohne Fuß (Gr. 56, 62)
    • 2-3 Schlafanzüge (Gr. 56, 62)
    • 1-2 Schlafsäcke zum Drüberziehen (Babys sollen ohne Decke schlafen und haben es so trotzdem warm und geborgen)
    • 3-4 Paar Babysöckchen
    • 2 Baumwollhäubchen (für drinnen)
    • 1-2 Baumwolljäckchen oder Wolljäckchen (je nach Jahreszeit)
    • 1-2 Paar leichte Baumwollfäustlinge (damit sich Baby nicht im Gesicht kratzt)
    • 1 Ausfahrgarnitur (auch zum Heimbringen vom Krankenhaus)
    • Im Winter: Overall, Wollhaube, Fäustlinge

    Besonders bei Neugeborenen zahlt es sich aus, auf gute Qualität und Biobaumwolle zu achten, denn die Haut des Babys ist sehr empfindlich. Synthetik und chemisch behandelte Fasern haben auf Babyhaut nichts verloren!

    Dein Baby in der 32. Schwangerschaftswoche

    32. Schwangerschaftswoche
    shutterstock ID 462378439

    In der 32. Schwangerschaftswoche misst dein Baby ca. 43 cm und wiegt zwischen 1.700 bis 1.800 Gramm. Die meisten Babys, die jetzt auf die Welt kommen, erleiden keine Beeinträchtigungen fürs spätere Leben: Sie entwickeln sich so wie andere zum „Normaltermin“ geborenen Kinder. Trotzdem sollte dein Baby noch einige Wochen deinen Bauch als seine Heimat genießen: So baut es eine stabile Schicht an Fettreserven auf, die es nach der Geburt widerstandfähiger macht. Auch die Lunge braucht noch Zeit, um nach der Geburt 100% einwandfrei zu funktionieren. Interessant: Die Nase deines Babys ist soweit entwickelt, dass es schon riechen kann ­– allerdings geht das im Fruchtwasser noch nicht. Kommt es auf die Welt, wird im Idealfall dein Geruch der erste sein, den es wahrnimmt!

    Wohlfühltipp für die 32. Schwangerschaftswoche

    Beinkrämpfe gehören während des 3. Trimester für viele Frauen leider zum Alltag: Nicht nur am Tag plagen krampfende Unterschenkel, sondern gerade in der Nacht lassen sie dir keine Ruhe. Beim akuten Krampf hilft Dehnen: Wirke dem Krampf entgegen, in dem du die Zehen anziehst und wieder streckst. Lagere deine Beine so oft es geht hoch und lege kalte Kompressen oder ein Coolpack auf. Vergiss nicht, genügend zu trinken, denn Flüssigkeitsmangel kann eine der Ursachen für Krämpfe sein. Manchmal ist auch ein akuter Magnesiummangel schuld – konsultiere deinen Arzt/deine Ärztin, ob du es in Form von Nahrungsmittelergänzungen zu dir nehmen solltest.

     

    Wichtiger Hinweis: Wir von welovefamily.at haben diesen Artikel für dich nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert. Dennoch haften wir nicht für die in diesem Artikel erwähnten Informationen und Ratschläge. Bitte wende dich in Zweifelsfällen sofort an deinen Arzt/deine Ärztin oder Hebamme.

    TEILEN