Pipi und der Pudelprinz

shutterstock ID 243339844

Draußen wird es langsam dunkel. Die Sterne und der Mond kommen zum Vorschein und leuchten ganz hell am Himmel. Nach dem Abendessen geht Pipi mit Mama ins Bad zum Zähneputzen. In ihrem Zimmer zieht sie ihren neuen Pyjama, der einen schönen, weißen Pudel mit Krone drauf abgebildet hat, an. Jeden Abend bekommt Pipi von Mama oder Papa eine Gutenachtgeschichte erzählt. Heute Abend ist Papa an der Reihe Pipi die Gutenachtgeschichte zu erzählen.

Pipi fragt:”Was ist denn das für ein Hund hier auf meinem schönen neuen Pyjama? Und, warum hat der so eine glänzende Krone auf seinem Kopf?”. Papa erklärt: “Das ist der Pudelprinz. Er kommt aus Pudelhausen und ist dort der Prinz, sein Papa der König und seine Mama die Königin von Pudelhausen!”. Pipis Augen fangen an zu leuchten und sie ruft:” Hat er Geschwister? Wie lebt er? Hat er viele Freunde und Diener?” Papa lacht und beginnt zu erzählen: “Der Pudelprinz lebt mit seinen Eltern und seiner Schwester, der Pudelprinzessin, in Pudelhausen. Sie wohnen in einem wunderschönen, großen Schloss. Das Schloss hat, anstatt Türme, lauter kleine, weiße Pudel auf seinem Dach sitzen. Das sieht toll aus!

Die kleine Schwester vom Pudelprinzen hat ein rosa Halsband mit einer kleinen goldenen Glocke um den Hals. Je wilder sie rennt, desto lauter läutet diese Glocke. Manchmal geht sie ihrem großen Bruder damit ganz schön auf die Nerven.

Im benachbarten Königreich Großhausen leben Menschen. Im Laufe der Zeit haben sich die Pudel und die Menschen richtig gut angefreundet. Besonders nett findet der Pudelprinz die Tochter des Königs von Großhausen. Sie heißt Pipi und spielt mit dem Pudelprinz gerne Ball. Bei schönem Wetter essen die beiden auch gerne Eis zusammen. Sie haben die gleiche Lieblingssorte. Und zwar Schokolade. Der Pudelprinz und Pipi können sich nur nicht entscheiden, wer das beste Schokoladeeis macht.”

Pipi’s Papa hätte noch lange weitererzählen können doch da bemerkte er, dass Pipi mittlerweile eingeschlafen ist. Papa gibt ihr einen Kuss auf die Stirn und macht das Licht im Kinderzimmer aus. Heute träumt Pipi bestimmt von ihrem neuen Freund, dem Pudelprinzen.


Liebe Mama, lieber Papa!
Schläft dein Schatz/deine Schätze schon? Nein? Dann probiere es doch mit diesem Text:

Hast du schon einmal einen Regenbogen gesehen?

Erinnere dich an die vielen Farben, die dieser hat. Rot, orange, gelb, grün, blau, violett. Schau auf deine Lieblingsfarbe und wenn du sie gefunden hast, lass die Farbe rund um dich fließen bis du in dieser Farbe ganz eingehüllt bist. Die Farbe beschützt dich, gibt dir vielleicht Kraft, Freude.

TEILEN