Kind 1 Jahr hat Eisenmangel

eisenmangel-kind

Kind 1 Jahr hat Eisenmangel: Marion hat uns eine Frage geschickt – ihr 1-jähriger Sohn hat einen Eisenmangel.

Bei meinem Baby (fast 1) wurde Eisenmangel festgestellt. Die vom Kinderarzt verschriebenen Eisentropfen (Aktiferrin) verweigert der Kleine und angeblich gibt es keine alternativen Medikamente.
Also sollen wir versuchen die Eisenspeicher über die Ernährung aufzufüllen was leider auch sehr schwierig ist da er ein schlechter Esser ist. Und als Getränk nimmt er nur Wasser an und er wird auch noch gestillt.
Im Prinzip weiß ich welche Lebensmittel Eisen enthalten aber ich habe keine Ahnung wie ich das kochmäßig umsetzen soll? Habt ihr da Tipps? (gibt es Rezepte für Kinder in diesem Alter welche besonders geeignet sind? Brei ist er nicht so gerne das wäre ja zu einfach… 😋)
Kann man irgendwie homöopathisch unterstützen? Durch den Eisenmangel ist er sehr müde und oft erkältet…Danke, Marion

Kind 1 Jahr hat Eisenmangel

Liebe Marion,

etwa 8mg Eisen sollte dein Sohn täglich zu sich nehmen – genauso viel wie ein 7-10-jähriges Kind. Das führt dazu, dass der Eisenmangel bei 1-2-jährigen Kindern sehr stark verbreitet ist. Besonders im ersten Lebensjahr ist das Angebot an Eisen aus der Nahrung niedriger als das benötigte – kann also sein, dass dein Sohn genau hier im Mittelfeld liegt.

Die Eisenaufnahme aus der Nahrung wird oft durch andere Mineralstoffe wie Calcium oder Magnesium gehemmt – am besten wird Eisen mit ein wenig Vitamin C- Saft in Form von Saft eingenommen. Mindestens 1 Stunde vor der Mahlzeit. Milchprodukte sollten dann komplett vermieden werden, weil sie die Aufnahme hemmen.

Lebensmittel mit einem hohen Eisengehalt

Wenn dein Sohn die Tropfen verweigert, dann kann der Eisenmangel auch durch eine eisenreiche Ernährung wieder ausgeglichen werden. Es gibt eine Reihe an eisenhaltigen Lebensmitteln, die für eine eisenreiche Ernährung bei einem Eisenmangel empfohlen werden:

  • Vollkornprodukte aus Hirse, Quinoa, Amaranth
  • Keimlinge
  • Vollkornprodukte aus Roggen, Hafer, Dinkel, Buchweizen, Gerste
  • Haferflocken
  • Petersilie, Liebstöckelblätter, Sellerieblätter und Schnittlauch
  • Brennnessel und Vogelmiere
  • Weiße Bohnen
  • Kichererbsen
  • Linsen
  • Grünes (Blatt-) Gemüse
  • Rote-Rüben-Saft, Sanddornsaft, Brennnesselsaft
  • Mandelmus
  • Mageres Fleisch, Fisch, Eigelb

Du hast auch nach Rezepten gefragt – das ist natürlich schwierig, weil ich deinen Sohn und seine Essgewohnheiten nicht kenne. Wenn du schreibst, dass er keinen Brei mag, vielleicht mag er dann Fingerfood? Mir würde einfallen, dass du vieles davon in Bällchenform zubereiten kannst: Linsenbällchen, Bohnenbällchen, Getreidebällchen, etc. – die könnte er dann selber in die Hand nehmen und essen. Oder statt Bällchen kannst du auch Stangen daraus formen und sie ihm so zum selber Essen anbieten. Probiere es mit selbstgemachten Haferflocken-Müsliriegel als Knabberei zwischendurch und  versuche ein Porridge zum Frühstück zu kochen mit frischen Früchten und Nüssen.  Auch Smoothies mit Früchten und Blattgemüse wären eine Möglichkeit, die mir jetzt noch einfällt. Bei schwierigen Essern gilt eines: Anbieten, anbieten, anbieten. Es braucht viele Wiederholungen, bis ein Kind ein neues Lebensmittel akzeptiert und annimmt – die Skepsis ist gut und sicherte der Menschheit das Überleben!

Wenn dein Sohn die Tropfen nicht nimmt, dann erkundige dich bei einem Kinderarzt oder einem Apotheker nach einer Alternative. Mir wurde gesagt, dass auch die Schüssler Salze Nr.6 und Nr.12 eingesetzt werden können, um die Nährstoffe besser aufnehmen zu können. Bitte frag hier in der Apotheke oder beim Arzt nach der entsprechenden Dosierung für deinen Sohn. Auch mit Salbeiblütenextrakt bei Eisenmangel gibt es gute Erfahrungswerte.

Bitte bedenke, dass unsere Tipps keinen Arztbesuch ersetzen!

Alles Liebe, Anna

TEILEN