Anna’s Wochenende in Bildern, Hamburg vom 1.-2.10.2016

attachment parenting kongress

Eigentlich ist es so nicht ganz richtig, weil mein Wochenende schon irgendwie am Freitag begann. Zumindest gefühlt. Wegfliegen und Koffer packen bedeutet auch immer ein wenig Auszeit, Erholung, Tapetenwechsel, auf eine Reise gehen.

Ich flog (mal wieder) nach Hamburg – eine meiner absoluten Liiiiiieblingsstädte. Das letzte Mal war ich im Mai mit meiner Familie dort, dieses Mal war ich alleine unterwegs und am Weg zum Attachment Parenting Kongress 2016.

Ich genieße den Freitag. Reisen ist ja absolut mein Ding. Und so freue ich mich, einen neuen Teil von Hamburg erkunden zu dürfen, den ich bisher noch nicht kannte. Ich spazierte also ohne Ziel herum, ließ mich treiben und entdeckte dabei einige tolle Geschäfte im skandinavischen Stil und mit Natur-Bio-Mode – dafür liebe ich Hamburg. Das ist genau meins und so startete eine kleine, nicht unerfolgreiche Shoppingtour, die meine Capsule-Garderobe nun doch erweiterte. Aber immerhin weiß ich jetzt schon, dass es Lieblingsstücke werden. Und auch den Kindern nehme ich etwas mit. Ich merke dann aber einen gewissen Anflug an Reizüberflutung von den vielen neuen Eindrücken und beschließe, den Abend noch im Park Planten un Blomen ausklingen zu lassen.

Alleine zu reisen ist irgendwie komisch. Ich wache in einem fremden Bett auf und es fühlt sich lange nicht so erholsam an, wie ich dachte. Irgendwas fehlt. Wahrscheinlich sind es die kleinen Füße im Gesicht, wenn ich morgens aufwache. Und das Kinderlachen. Alleine ist es so leise. So anders. So ungewohnt. Alleine zu sein wurde tatsächlich ungewohnt für mich, weil sonst immer mindestens drei Kinder um mich herumwuseln, mir etwas erzählen, kuscheln oder einfach nur da sind.
Ich vermisse sie.

Was ich aber besonders mag ist ein gutes Frühstück – und daran fehlte es keineswegs: Frisches Brot, Mozzarella, Tomaten, Kaffee, Obstsalat, ein wenig Lachs – und ich bin glücklich.

Persönliches Highlight in meinem Zimmer:

Aber nun zum Attachment Parenting Kongress: Zwei Tage lang unter dem Motto „Dein Alltag ist ihre Kindheit“. Bindung, Bindung, Bindung – das stand als Thema bei den meisten Vorträgen im Mittelpunkt. Unter anderem waren Vorträge von Nora Imlau, André Stern, Katia Saalfrank, Susanne Mierau, Sibylle Lüpold, Artgerecht-Projekt, Anja Gaca, Evelin Kirkillionis, Jürgen Grah und noch viele andere dabei – ein inspirierendes Wochenende mit vielen neuen, frischen Gedanken, neuen Erkenntnissen, Schmunzelmomenten und Murmelgruppen und interessanten Gesprächen mit interessanten Persönlichkeiten. Und man trifft auch „alte Bekannte“ wieder:

Wenn ich nun ehrlich sein darf: Ich bin glücklich und froh, wieder zu Hause zu sein, meine liebsten wieder in den Arm zu nehmen und sie nahe um mich zu haben. So ein Wochenende tut schon gut, aber ein komisches Gefühl bleibt, wenn ein Teil von einem fehlt.
Und wie war euer Wochenende?

TEILEN