10 Tipps, um Ruhe zu bewahren

10 Tipps, wie du es schaffst, in jeder Situation Ruhe zu bewahren

Gerade in der heutigen Zeit, sind wir oft gestresst und wissen nicht, wie wir zur Ruhe kommen können. Wenn du es schaffst, dich öfter zu entspannen und dem Alltagsstress zu entfliehen, tust du dir und deiner Gesundheit viel Gutes.

Deine Seele sollte eine Oase der Entspannung sein. Wie du diesen Zustand erreichst, zeigen wir dir mit 10 tollen Tipps

1. Es liegt nicht in meiner Gewalt

Oft stressen wir uns wegen Dingen, die außerhalb unserer Macht liegen.

Du kannst nicht beeinflussen, was andere Menschen von dir denken und du kannst jemanden auch nicht dazu zwingen, dich attraktiv oder intelligent zu finden. Und weißt du was das Beste daran ist? Es kann dir egal sein.

Du kannst diese Dinge nicht beeinflussen, wieso solltest du dich also von negativen Emotionen leiten lassen. Selbst wenn du dir Tag und Nacht den Kopf zerbrichst, warum dich eine Person nicht klug findet, ändert es nichts an der Meinung der Person. Der einzige Mensch den du beeindrucken solltest bist du selbst. Wenn du dich selbst für klug hältst kann es dir egal sein was andere Personen über dich denken.

2. Alles im Leben hat seinen Grund

Oftmals möchten wir Dinge erzwingen und sind dann enttäuscht, wenn sie nicht so kommen, wie wir uns das erhofft haben.

Dein Schwarm liebt dich nicht so sehr wie du ihn, du bekommst einen Job nicht, von dem du dachtest er wäre dein Traumjob? Alles hat seinen Grund, wer weiß für was es gut ist. Wenn du darauf vertraust, dass alles im Leben einen Sinn hat, kommst du mit vielen Ereignissen in deinem Leben viel besser klar

3. Es gibt Wichtigeres

Meistens gibt es im Leben viel wichtigere Dinge, als die Sachen über die wir uns ärgern. Wenn deine Kollegen dich unhöflich behandelt haben, oder dein/e Chef/ Chefin deine Arbeit nicht wertgeschätzt hat, dann mache dir bewusst dass es wichtigere Dinge gibt. Du bist gesund, du hast tolle Freunde, eine liebevolle Familie, entzückende Kinder, all jene Gründe sind wichtiger als deine vermeintlichen Probleme.

4. Worst Case (das Schlimmste, was passieren kann)

Wenn du von Ängsten geplagt wirst, hilft es oft sich im Kopf 3 Fragen zu stellen:

  • Was ist das Schlimmste, das passieren kann?
  • Wie wahrscheinlich ist dieser schlimmste Fall?
  • Was kann ich dagegen tun?

5. Meine innere Oase finden

Wenn du mal wieder gestresst bist und nicht weißt, wo vorne und hinten ist, dann setz dich einen Augenblick hin. Atme einmal ganz tief ein und stell dir vor, du bist an einem wunderschönen Ort. Dadurch werden Hormone in deinem Körper freigesetzt, die bewirken, dass es dir wieder besser geht.

6. Humor ist die beste Medizin

Wenn du lächelst, produziert dein Körper Glückshormone und dadurch wirst du automatisch glücklicher, selbst wenn dein Lächeln nicht echt ist. Kennst du so eine Situation in der du irrsinnig wütend gewesen bist und dann loslachen musstest, weil du dich so über dich selbst geärgert hast? Nach diesem kurzen Lachanfall geht es einem meist besser und man kann die Situation viel gelassener sehen.

7. Durch den Bauch atmen

Durch Stress verändert sich der Atem, er wird schneller und flacher und wir atmen durch die Brust. Das wird durch das Adrenalin verursacht, welches dein Körper ausschüttet.  Nimm dir einen kurzen Moment und atme ganz bewusst durch den Bauch.

So kannst du wieder entspannen, denn die Bauchatmung ist eigentlich unsere natürliche Atmung, die in der hektischen Zeit nur leider oftmals untergeht

8. Fixiere dich nicht zu sehr auf das Ziel

Klar, wir alle wollen ans Ziel kommen. Doch dadurch vergessen wir oft den Weg dahin zu genießen. Erfülle deine Aufgabe, dann lass sie los.

Wenn du mal wieder Druck hast an einer Aufgabe zu scheitern, dann denke dir einfach ich erfülle diese Aufgabe und dann lasse ich diese los.

9. Wo ich bin, will ich sein

Dieser Spruch stammt von Jens Corssen, einem Erfolgscoach und Diplompsychologen. Wenn du dein Denken und Tun verändern möchtest, musst du bei dir selbst beginnen. Eigne dir an zu sagen, „Ich will –  statt ich muss“.

Damit gewinnt man die Macht über eine bestimmte Situation zurück. Man hat sich selbst dazu entschieden, genau in dieser Situation zu sein.

10. Wer weiß, wozu es gut ist

Oft denken wir eine Situation ist zu unserem Nachteil, bis wir feststellen dass sie die ganze Zeit über zu unsrem Vorteil war. Mache dir also keine Gedanken darüber wenn etwas nicht so läuft, wie du es wolltest. Oft ist es zu deinem Vorteil.

In diesem Sinne, genieße das Leben! Man weiß nie was das Leben bereithält!

TEILEN