Was tun mit Breiresten? Ideen zur Resteverwertung

breireste-was-tun

Wer kennt es nicht – das Resterl Brei im Teller. Zu schade zum Wegwerfen, aber was kann man daraus noch machen? Selber essen? Kann man es noch aufheben?

Gegen das Wegwerfen sprechen vor allem moralische Gründe, wenn man daran denkt, dass es in anderen Teilen der Erde Hungersnöte gibt. Gutes Essen einfach in den Mistkübel zu werfen, fühlt sich falsch an. Aber selber essen? Es spricht nichts dagegen, die Frage ist nur, ob ungewürztes Gemüse jeden Tag so schmackhaft ist.

Was kann aus den Breiresten gekocht werden?

Aus Gemüsegläschen kann einfach eine Cremesuppe gezaubert werden: Ein wenig Zwiebel anrösten, den Brei hinzufügen und mit Wasser strecken. Für den Geschmack ein wenig Sauerrahm hinzufügen, würzen und gerne noch ein bisschen Weißwein. Frische Kräuter wie Liebstöckel oder Petersilie verleihen einen leckeren Touch.

Wer es lieber exotischer möchte, kann auch Kokosmilch anstelle von Wasser verwenden und ein wenig Curry hinzufügen. Auch spezielle Gewürzmischungen eignen sich für einen orientalischen Touch.

Wer es lieber deftig mag, fügt noch ein wenig Speck hinzu, Meeresfrüchtefans können auf Garnelen oder Shrimps zurückgreifen.

Und aus den Obstgläschen?

Aus den Obstgläschen können einfache Babykekse gezaubert werden: Dem Brei so viel Dinkelmehl hinzufügen, dass sich daraus Stangen geformt werden können. Und ab damit in den Ofen! Oder die Reste werden beim nächsten Milchreis als Beilage verwendet. Auch zu Topfenknödel passen sie hervorragend!

Basteln mit Babygläschen

Aber nicht nur die Breireste können weiterverwendet werden, sondern auch die Gläschen:

TEILEN