Nabelbruch beim Baby

nabelbruch-baby

Rein statistisch gesehen haben ungefähr 5 bis 10 Prozent der Neugeborenen einen Nabelbruch. Solch ein Bruch ist kein Grund zur Sorge denn im Regelfall verheilt dieser von ganz allein. In den allerseltensten Fällen muss ein Nabelbruch operativ behandelt werden.

Doch was genau ist denn ein Nabelbruch eigentlich?

Bei Babys ist im Bereich des Bauchnabels der Muskelbereich noch nicht zusammengewachsen, dieses geschieht erst in den ersten Monaten nach der Geburt. Von einem Nabelbruch spricht man immer dann, wenn das Bindegewebe durch eine kleine Lücke zwischen dem Muskelgewebe nach außen drückt und eine kleine Beule verursacht. Solch eine Lücke kann im Bereich des Nabelrings entstehen, durch diesen Ring verläuft die Nabelschnur. Grundsätzlich verkleinert sich der Nabelring schon in den ersten Tagen nach dem Abfallen der Nabelschnur. Da es aber bei einigen Babys auch zu einer kleinen Heilstörung kommen kann und sich dadurch der Nabelring langsamer verkleinert wird ein Bruch begünstigt. Wenn ein Baby durch die Anstrengungen beim Schreiben den Bauchraum anspannt, kann dies auch zu einem Nabelbruch führen. Frühgeborene und Babys in den ersten Lebenswochen sind durch das noch schwache Gewebe besonders häufig von einem Nabelbruch betroffen.
Da die Nabelbrüche größtenteils unbedenklich und schmerzlos sind,  muss nichts unternommen werden. Im Laufe der Zeit wird das Binde- und Muskelgewebe fester und die Lücke schließt sich von ganz alleine, in den ersten 3 Lebensjahren, wieder.
Häufig bleibt ein solch ein Bruch unentdeckt oder fällt erst dann auf wenn sich die Bauchmuskeln bei Lachen, Schreiben oder Husten dehnen. Wenn sich die Muskeln entspannen verschwindet die kleine Beule von ganz alleine und zeigt diese sich nur bei Anstrengungen. So ist wirklich kein Grund zur Sorge gegeben.

Natürlich solltest du, wenn du solch eine kleine Beule entdeckst, trotz allem zum Arzt gehen und den Arzt den Bereich abtasten lassen. Der Arzt wird die Bruchgröße feststellen und kann beurteilen, ob ein Teil vom Darm durch die Bruchstelle getreten ist. Mitunter kann es auch zu einer Einklemmung kommen. Solch eine Einklemmung ist sehr schmerzhaft und muss operativ behoben werden.
Stellt der Arzt nichts Bedenkliches fest, so wird der kleine Bruch nur beobachtet und man schaut bei den Vorsorgeuntersuchungen nur, ob sich etwas verändert hat.

Du solltest auf keinen Fall versuchen, die kleine Beule selber wieder in die Bauchhöhle zu schieben. Auch wenn es leichter gesagt ist, versuch dein  Baby immer wenn es weint möglichst prompt und schnell zu beruhigen und die Schreiphasen möglichst kurz zu halten, ansonsten kann man keine Vorsichtsmaßnahmen gegen einen Nabelbruch treffen.

TEILEN