Abwehrkräfte stärken: Tipps wie Kinder gesund bleiben

Abwehrkräfte stärken Tipps wie Kinder gesund bleiben

Abwehrkräfte stärken

Gerade in der kalten Jahreszeit und in den Zwischensaisonen sind kleine Infekte bei Kindern etwas ganz Normales. Denn, es ist nicht möglich, Kinder vor allen Erkrankungen zu schützen. Der kindliche Körper wird bei jedem Kontakt mit anderen Kindern mit Bakterien geradezu bombardiert. Das erschreckt viele Eltern, hat aber auch sein Gutes. Denn bei jedem Infekt bildet der Körper des Kindes Abwehrkräfte – sogenannte Antikörper – gegen die Krankheitserreger und beim nächsten Kontakt mit diesen Erregern kann der Körper sofort reagieren und – gesund bleiben. Wenn diese Infekte, oder erhöhte Temperatur aber öfter wiederkehren, oder daraus dann auch größere Probleme wie Bronchitis oder Ohrenentzündungen entstehen, dann sollte man die Abwehrkräfte des Kindes stärken und zwar möglichst natürlich. Wir haben hier die 8 besten Tipps zusammengestellt, wie Sie das Immunsystem Ihres Kindes stärken können.

Die 8 besten Tipps wie Kinder gesund bleiben

Stillen schützt das Immunsystem

Fakt ist: gestillte Säuglinge bekommen weit weniger Infekte als Flaschenkinder. Gerade bei Babys ist Muttermilch der beste Garant für ein gut entwickeltes Immunsystem, denn die Muttermilch enthält viele Stoffe, die den Säugling vor Infektionen schützt!

Raus in die Natur – egal bei welchem Wetter

Gerade Mütter haben immer Bedenken, wenn Kinder bei kaltem oder schlechtem Wetter auf den Spielplatz wollen. Dabei ist viel Bewegung an der frischen Luft (egal ob kalt oder warm) das beste Mittel zur Stärkung des Immunsystems! Also – raus an die frische Luft mit den Kids.

Bewegung tut gut und ist gesund!

Kinder müssen herumtollen und rennen dürfen. Das fördert die Muskeln, die Lungentätigkeit und die Körperkoordination im Allgemeinen. Und frischer Sauerstoff in der Lunge kann durch nichts ersetzt werden.

Gesunde ausgewogene Ernährung

Es ist kein Geheimnis. Hände weg von Industrienahrung und statt dessen viel frisches Obst und Gemüse. Ausreichend Vitamine und Spurenelemente über die Nahrung zuzuführen ist wichtig für ein gut funktionierendes Immunsystem. Und dann sollten Kinder noch viel trinken, um die Schleimheute in Mund und Nase feucht zu halten, das hält Krankheitserreger im Zaum.

10 Tipps, um Kindern Obst und Gemüse schmackhaft zu machen

Ausreichend Schlaf bringt viel

Wir schlafen heute viel zu wenig und das gilt auch für unsere Kinder. Aber gerade Kinder regenerieren und erholen sich nur dann, wenn es auch genügend Schlaf gibt.

  • Kinder von 1 bis 3 Jahren ca. 12-14 Stunden
  • Kinder von 4 bis 6 Jahren ca.  10-12 Stunden
    Natürlich auch während des Tages auf Erholungspausen und Mittagsschläfchen nicht vergessen.

Rauchfreie Umgebung ist Pflicht

Das Immunsystem und die Schleimhäute von Kindern leiden ganz besonders darunter, wenn in Ihrer unmittelbaren Umgebung geraucht wird. Vor Kindern zu rauchen ist also nicht nur ein schlechtes Vorbild, sondern wirkt sich auch negativ auf das Immunsystem aus.

Regelmäßig Händewaschen nicht vergessen

Kinder sind von Natur aus neugierig und greifen alles an. An sich kein Problem, außer in starken Grippezeiten oder wenn im Kindergarten Kinderkrankheiten. Studien haben gezeigt, dass durch regelmäßiges Händewaschen das Grippe und Schnupfenrisiko um bis zu 50% gesenkt werden konnte. Das gilt natürlich auch für Erwachsene.

Schmuddelkinder sind gesünder

Nein, das ist kein Widerspruch zu unserem Tipp mit dem Händewaschen. Wenn Kinder herumtollen, dann sollen Sie das auch machen – ohne Einschränkung. Das Spielen mit Sand und Erde und dient vor allem als Fitnessprogramm für das Immunsystem von Kindern. Denn, das natürliche Abwehrsystem des Menschen muss trainiert werden – in freier Natur. Diese These ist auch schon vielfach wissenschaftlich bewiesen worden. Also, ein bisschen Schmuddelkind schadet nicht – im Gegenteil, und wenn die Kinder dann wieder vom Spielplatz im Haus sind, dann kann Mama sie ja ordentlich schrubben.

TEILEN